Schwarzenbach am WaldSchwarzenbach am WaldKöditzKöditzIssigauIssigauLichtenbergLichtenbergNailaNailaNailaSelbitzSchauensteinSchauenstein

Wanderführer

Spazierwege

Das neue Wanderwege-Aushängeschild im Urlaubsland Franken! Der vom Frankenwaldverein, Fränkische- Schweiz-Verein und dem Fränkischen Albverein ausgeschilderte, betreute und am 11. September 2004 gemeinsam mit dem Tourismusverband Franken e.V. eingeweihte FRANKENWEG, ist der erste Fernwanderweg in Bayern, der mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg – Wanderbares Deutschland“ zertifiziert wurde. Auf der knapp 520 Kilometer langen Route die von Untereichenstein / Gemeinde Issigau in der Ferienregion Selbitztal – Berger Winkel – Saaletal im Naturpark Frankenwald bis nach Harburg in der Schwäbischen Alb führt, zeigt sich das Ferienland Franken von seiner vielfältigsten Seite. Entlang des Frankenweges erleben die Wanderer die Schönheiten und die Vielfältigkeit Frankens: imponierende Wälder, Wiesen und Täler, Anhöhen und Hochebenen, sowie faszinierende Kunstschätze und Zeugnisse der Geschichte. Malerische Orte, einladende Gastgeber und die Köstlichkeiten aus fränkischen Kellern und Küchen laden zum Verweilen ein.

Der Verlauf in unserer Ferienregion: ca. 30 km Beginn bzw. Ende des Frankenweges – Untereichenstein/Gemeinde Issigau (Selbitzbrücke / hier Verbindung zum Rennsteig -168 km) hinauf zum Wiede-Aussichtsturm auf dem Wolfstein (herrlicher Blick ins Thüringische sowie ins Selbitzund Saaletal) – Wolfstein (Weiler) – Eichenstein (Einkehr /Übernachtungsmöglichkeit) – Haselhügel – König David (Aussichtspunkt über dem Höllental/Abstieg zum Hirschsprung möglich – Trittsicherheit erforderlich) – Blechschmidtenhammer (Einkehr-/Übernachtungsmöglichkeit) – Höllental (Jungfernsteg, Teufelssteg u.a.) – Hölle (Mineralwasserquellen) – Marxgrün (Einkehr-/Übernachtungsmöglichkeit) – Thierbacher Mühle – durch den Spiegelwald vorbei an Christusgrün – Pechreuth (Wildgehege) – Erbsbühl – Kugelfang – Naila/ Gewerbegebiet West (Einkehr-/ Übernachtungsmöglichkeit, Museum) – Kalkofen – Schottenhammer – Nestelreuth – Marlesreuth (Einkehr-/Übernachtungsmöglichkeit, Weberhausmuseum) – Culmitz (Einkehr-/Übernachtungsmöglichkeit) – Kleindöbra – zum Döbraberg / 794 m höchster Berg des Frankenwaldes und höchste Erhebung am Frankenweg (Aussichtsturm). Von hier Fortsetzung über die Bischofs- und Rauschenhammermühle in Richtung Kronach und weiter ...

Zugangswege zum Frankenweg ab:
Issigau, Lichtenberg, Bad Steben, Selbitz, Schauenstein, Lippertsgrün
Informationen im Internet unter
www.frankenweg.de
 

Diese Wanderroute als PDF anzeigen:
⇒ Frankenweg

Wetter in Naila

Webcam – weitere Webcams

Ein Urlaubstagebuch